Mate X Bike auf Indiegogo: 5 Gründe, warum man warten sollte

on

Falträder finde ich persönlich sehr praktisch – Sie sind leicht, faltbar und können überall mitgenommen werden. Selbst bin ich ein begeisterter Faltradfahrer. Hin und wieder schaue ich mich um nach innovativen Lösungen auf dem Faltradmarkt und bin eher zufällig auf eine sehr interessante Kampagne auf Indiegogo gestoßen.

https://www.indiegogo.com/projects/mate-x-most-affordable-fully-loaded-folding-ebike-love-design#/

Das Mate X ist eine Weiterentwicklung des zuvor ebenfalls auf Indigogo finanzieren Mate Bikes. Im Gegensatz zu vielen anderen Falträdern hat es unter anderem einen Elektroantrieb, Scheibenbremsen und eine Vollfederung vorne und hinten. Besonders auffällig sind hierbei die besonders breiten Reifen, welche es zu einem Fatbike machen. Eine Ausfahrt ins Gelände ist kein Problem mehr.

Einige Zeit habe ich mir tatsächlich überlegt, ob dieses Fahrrad zu mir passen würde. Allerdings ergaben für mich durch eine genauere Recherche der Fakten deutliche Nachteile zu diesem dennoch spannenden Produkt. Nachfolgend möchte ich darauf eingehen, welche Eckpunkte mir an dem Mate X nicht gefallen haben.

1. Maße & Gewichte

Wie eingangs schon die Vorzüge eines Faltrades angesprochen, sollte ein solches Rad leicht und transportabel sein. Zu berücksichten ist natürlich, dass es sich hierbei um ein E-Bike handelt. Aber dennoch: Mit Batterie bringt dieser Koloss stolze 29 Kg auf die Waage. Da sind manche 28 Zoller leichter. Die Faltmaße sind zum Vorgängermodell größer geworden und betragen nun 103cm Höhe, 78cm Länge und 59cm Weite.

2. Batterie

Sollte es einmal zur Frage kommen, eine Ersatzbatterie zu kaufen, ist man hier sehr unflexibel. In dem Indiegogo Artikel wird darauf eingegangen: „The MATE X battery is custom built for our frame. These batteries you can buy directly from us. The rest of the components are fairly standard, so you can upgrade/repair/customize your bike as you wish with other parts either from us or your local bike shop.“ Kurzgesagt kann eine Ersatzbatterie nur von Mate.Bike direkt erworben werden. Es ist nicht möglich, eine Batterie von anderer Stelle zu beziehen. Eine Austauschbatterie kostet im Webshop von Mate Bike derzeit (Stand 17.08.2018) $618 Dollar: https://mate.bike/en/spare-parts/63-lithium-battery

3. Design

Das Design des Mate X Faltrades ist innovativ, aber auch einzigartig? Ein bestimmter Kommentar von User „clickclocks“ zu einem Vimeo Video hatte mich etwas verunsichert: https://vimeo.com/280253612 Das Design wurde nach seiner Aussage von unterschiedlichen Firmen auf ihre Produktlinien übertragen und findet sich in zahlreichen Fahrradmodellen wieder. Ein Link hatte er zudem zu seinem Kommentartext hinzugefügt. Dieser führte zu einem Fahrrad der Firma Llobe: https://shop.llobe-bike.de/E-BikeFaltradCity-IIKlapprad Optische Ähnlichkeiten ergaben sich hier schon beim Rahmen, der Stoßdämpfer und der Batteriehalterung. Nach einer direkten Anfrage per Mail versicherte man mir, dass es sich hierbei um ein vollkommen unterschiedliches Modell handelt. Mein subjektiver Eindruck bleibt jedoch bestehen.

4. Preis

Ein weiterer Kritikpunkt ist der Preis. Zugegeben ist ein Faltrad mit dieser Ausstattung für knapp $1000 Dollar in der 750 Watt Variante günstig. Man sollte aber einplanen, dass noch die happigen Versandkosten von $200 Dollar (egal, in welches Land geliefert wird) und Umsatzsteuer hinzukommen. Da Indiegogo nur Kreditkarten akzeptiert, sind auch hier mögliche Zahlungskosten zu berücksichtigen. Schutzbleche fehlen standardmäßig und eine hydraulische Bremse kostet ebenfalls extra. Bei Scheibenbremsen ist dieses Bremssystem von Vorteil, als der normale Bowdenzug. Nicht zu vergessen sind noch die Zollgebühren. Der maßgebliche Betrag ist der Gesamtbetrag von Fahrrad, Zusatzteilen inkl. Lieferkosten für die Höhe des zu entrichtenden Zollbetrags.

5. Marketing

Es wird in der Indiegogo Kampagne geworben, bis zu 64% gegenüber dem späteren Listenpreis zu sparen, wenn man das Rad auf Indiegogo kauft. Nach dieser Angabe würde das 750 Watt Modell laut Listenpreis später knapp $2700 Dollar kosten. Da es eine bereits abgeschlossene frühere Kampagne von Mate Bike gab und im Shop das Mate Faltrad käuflich erworben werden kann, können die Preise verglichen werden. In der vorherigen Indiegogo Kampagne https://www.indiegogo.com/projects/mate-the-coolest-ebike-ever-toys#/ sollte das Rad in der Ausstattung Mate S (350 Watt) später $2249 Dollar kosten. Im Onlineshop hingegen wird es für $1449 Dollar verkauft. Ergo ist die angesprochene Ersparnis von 64% nur ein Verkaufsanreiz und wird sich wahrscheinlich auch beim Mate X ergeben.

Fazit

Auch wenn das Mate X ein richtiger Hingucker auf den Straßen ist und einiges an Power als E-Bike mitbringt sollte man noch abwarten. Auch wenn es ein vermeintliches Schnäppchen ist, bin ich von der Grundidee eines Faltrades geprägt und liebe eher die kompakteren und wartungsärmeren Alternativen. Auch preislich sind hier noch viele versteckte Kosten enthalten, welche man nicht außer Acht lassen sollte, auch die laufenden Kosten. Für den reinen Pendler ist dieses Rad aufgrund des Gewichts nichts. Es ist ein reines Spaßrad mit Vorzügen eines Mountainbikes.

Alternativen

Auf dem deutschen Markt sind zahlreiche Alternativen verfügbar, welche funktional sowie preislich mit dem Mate X mithalten können. Probleme mit dem Zoll gibt es hierbei nicht. Genannt werden sollten dazu das NILOX E-Bike X1 unddas NCM Paris.

16 thoughts on “Mate X Bike auf Indiegogo: 5 Gründe, warum man warten sollte

    1. Die Preise bei Indiegogo sind ohne Einfuhr- und Umsatzsteuer. Das Mate X wird in Asien produziert und in die EU eingeführt. Somit fallen Steuern an. Nach dem Kauf erhältst du eine Rechnung mit dem tatsächlichen Kaufpreis. Das war eines der Gründe, warum ich von dem Mate X abgerückt bin. Der Preis klingt im ersten Augenblick verlockend. Bei genauerem Hinsehen erkennt man aber die zusätzlichen Kosten sehr schnell. Ein Schnäppchen ist es jedenfalls nicht, wie es der Indiegogo-Artikel weis machen will.

  1. Hier der Link zu einer weiteren „Mate-X“ alternative welche von einer deutschen Firma vertrieben wird.
    https://www.rsm-bike.de/Elektro+Klappfahrrad+Mobilist+Fun-Bike+Pedelec+Faltrad+schwarz.htm

    „rsm-bike“ Eine kleine Firma aus dem Schwarzwald die bisher noch kaum einer auf dem Radar haben dürfte. Kundennähe und Service (4 Jahre Garantie) werden hier meiner bisherigen Erfahrung nach tatsächlich noch groß geschrieben.
    Man sollte sich jedenfalls nicht von der Homepage abschrecken lassen. Diese birgt tatsächlich noch Raum für Optimierungen.

    Ich selbst besitze das „Mobilist-XR“

  2. Ich habe gestern ein MateX für 1149 Euro incl. Versand bestellt, mit welchen Zusatzkosten muss ich rechnen und kann ggf. ich auch vom Kauf zurücktreten?

    1. Zusätzlich kommen noch Zoll + Einfuhrumsatzsteuer hinzu (abhängig von der Warengruppe, bei E-Bikes schätzungsweise 6% für Deutschland + 19%). Die 19% rechnet sich auf die Gesamtkosten mit Versand PLUS Zollgebühr hinzu. Das wären dann (1149 * 6%) * 19% = 1449,35 EUR, wenn die Einschätzung der Gebührenordnung so passen sollte. Kurze Anmerkung am Rande: Wenn du mit 1149 nicht Euro, sondern Dollar gemeint hast, dann musst du natürlich den aktuellen Wechselkurs berücksichtigen, welche in Euro zu deinem Vorteil liegt.

      Wie ich gelesen habe, bekommst du nach dem Kauf eine Rechnung mit den insgesamt anfallenden Kosten als PDF vom Händler an deine Email-Adresse. Dort wird der genaue zu erwartende Betrag genannt.

      Vom Vertrag zurücktreten ist in dem jetzigen Fall eine Ermessenssache des Händlers, da bereits ein wirksamer Vertrag entstanden ist. Dazu musst du dich am besten direkt an den Händler wenden, ob dies möglich ist.

      Hier noch einmal die aktuelle Gebührenordnung beim Zoll:
      http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Ueberschreiten-Reisefreimengen/beispiele_zollsaetze.html

    2. Ich hab mal beim Zoll diremt gefragt. Der Mitarbeiter sagte mir für die Einfuhr von Ebikes in die EU (hier wie gesagt ein unspezifisches Land in Asien) gibt es aktuell Strafzölle, variierend je nach Akku usw. Aber ich sollte mal so ca von 500-600Eur Zollabgaben plus Umsatzsteuer rechnen. Die Grundlage dafür sind übrigens die Rechnungskosten inkl Versand. Dh zb 899,- plus 200 Versand zzgl Zoll 500 = 1600. Darauf Ust macht knapp 2000Eur. Damit rechnet wohl kaum jemand, aber so sieht es aus und beim Zollamt wird mancher wohl in temporäre Schockstarre fallen.

      1. Hi Matty,

        danke für deine Infos zur aktuellen Zolllage. Das ist in dem Fall schon ein sehr großer Preisunterschied. Von den normalen Fahrrädern ohne Elektroantrieb kannte ich den Strafzoll (Antidumpingzoll) bereits. Wenn dies auch schon auf E-Bikes Anwendung findet, dann wird aus einem vermeintlichen Schnäppchen ein teurer Spaß beim Zoll.

  3. Sehr interessante Alternativen hier in den Kommentaren. Vielen Dank auch für den Hinweis auf die Strafzölle. Bisher hatte ich nur mit Einfuhrumsatzsteuer gerechnet.

  4. Wenn ich das richtig gesehen habe wird das Mate X nicht unter diese Strafzölle fallen. Ich muss das aber noch mal genau überprüfen, da ich mir vor einer Woche ein Mate X bestellt habe

  5. Hallo,
    Ich möchte gerne das Mate X kaufen mit möglichst wenig Komplikationen. Besteht denn die Möglichkeit es nicht über Indiegogo zu bestellen? Mein Gedanke wäre vor Ort in Dänemark so wie ich gelesen habe. So könnte man das ganze auch mit einem Urlaub verbinden.
    Leider finde ich keine Alternative Adresse für einen Kauf vor Ort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.